"

Gottes mühle mahlet langsam`

Mijn oma's gedicht

 

Gottes mühle mahlet langsam`
Langsam aber treflich fein
Was durch Erfucht er verzäumet
Holet er durch strenge ein

Hofnung ist ein fester Staab
Und Geduld ein reise kleid
Woman mit durch Welt und grab
Wandert nach der Eiwig keit

Freude Mäszigkeit und Ruhe
Schlieszt der Artz die Ture zu
Benütze rash dein Augenblick
Verlorene zeit kehrt nie zurück

So wunderschön ist Gottes Erde
Und wird da auf vergnügt zu sein
Drüm werde ich er ich Ashe werde
Auf Gottes Erde mich erfreuen

 

2 Comments

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *